Connect with us

Bíblia LUT-1545-LH

Hebreus 7

1 DJeser Melchisedech aber war ein König zu Salem / ein Priester Gottes des Allerhöhesten / Der Abraham entgegen gieng / da er von der Könige schlacht wider kam / vnd segenet jn /

2 Welchem auch Abraham gab den Zehenden aller güter. Auffs erst / wird er verdolmetscht / ein König der gerechtigkeit / Darnach aber / ist er auch ein könig Salem / das ist / ein König des friedes /

3 On Vater / on Mutter / on Geschlecht / vnd hat weder anfang der tage noch ende des Lebens / Er ist aber vergleicht dem Son Gottes / vnd bleibet Priester in ewigkeit. Gen. 14.

4 SChawet aber / wie gros ist der / dem auch Abraham der Patriarch den Zehenden gibt von der eröberten Beute.

5 Zwar die kinder Leui / da sie das Priesterthum empfangen / haben sie ein gebot / den Zehenden vom Volck / das ist / von jren Brüdern / zunemen / nach dem Gesetz / wiewol auch dieselbigen aus den lenden Abrahe komen sind.

6 Aber der / des Geschlecht nicht genennet wird vnter jnen / der nam den Zehenden von Abraham / vnd segnete den / der die Verheissung hatte.

7 Nu ists on alles widersprechen also / das das geringer von dem bessern gesegnet wird.

8 Vnd hie nemen den Zehenden die sterbenden Menschen / Aber dort bezeuget er / das er lebe.

9 Vnd das ich also sage / Es ist auch Leui / der den Zehenden nimpt / verzehendet durch Abraham /

10 Denn er war je noch in den Lenden des Vaters / da jm Melchisedech entgegen gieng.

11 JSt nu die Volkomenheit durch das Leuitische Priesterthum geschehen / (Denn vnter demselbigen hat das Volck das Gesetz empfangen) Was ist denn weiter not zu sagen / Das ein ander Priester auffkomen solle / Nach der ordenung Melchisedech / Vnd nicht nach der ordenung Aaron?

12 Denn wo das Priesterthum verendert wird / da mus auch das Gesetz verendert werden.

13 Denn von dem solchs gesagt ist / der ist von einem andern Geschlecht / aus welchem nie keiner des Altars gepfleget hat.

14 Denn es ist ja offenbar / das von Juda auffgegangen ist vnser HErr / Zu welchem geschlecht Moses nichts geredt hat vom Priesterthum. Psal. 110.

15 VND es ist noch klerlicher / So nach der weise Melchisedech ein ander Priester auffkompt /

16 welcher nicht nach dem Gesetz des fleischlichen gebots gemacht ist / sondern nach der krafft des vnendlichen lebens.

17 Denn er bezeuget / Du bist ein Priester ewiglich / nach der ordnung Melchisedech.

18 Denn da mit wird das vorige Gesetz auffgehaben (Darumb das es zu schwach vnd nicht nütz war /

19 Denn das Gesetz kundte nichts volkomen machen) Vnd wird eingefüret eine bessere Hoffnung / durch welche wir zu Gott nahen. Psal. 110.

20 VND dazu / das viel ist / Nicht on Eid / Denn jene sind on eid Priester worden /

21 Dieser aber mit dem Eid / durch den / der zu jm spricht / Der HERR hat geschworen / vnd wird jn nicht gerewen / Du bist ein Priester in ewigkeit / nach der ordnung Melschisedech.

22 Also gar viel eines bessern Testaments Ausrichter ist Jhesus worden. Psal. 110.

23 VND jener sind viel / die Priester wurden / darumb das sie der Tod nicht bleiben lies.

24 Dieser aber / darumb das er bleibet ewiglich / hat er ein vnuergenglich Priesterthum /

25 Daher er auch selig machen kan jmerdar / die durch jn zu Gott komen / vnd lebet jmerdar / vnd bittet fur sie. Rom. 8.

26 DEnn einen solchen Hohenpriester solten wir haben / der da were Heilig / vnschüldig / vnbefleckt / von den Sündern abgesondert / vnd höher denn der Himel ist /

27 Dem nicht teglich not were / wie jenen Hohenpriestern / zu erst fur eigene sünde Opffer zu thun / darnach fur des Volcks sünde / Denn das hat er gethan ein mal / da er sich selbs opffert.

28 Denn das Gesetz macht Menschen zu Hohenpriestern / die da schwacheit haben / Dis wort aber des Eides / das nach dem Gesetz gesagt ist / setzet den Son ewig vnd volkomen.

Continuar Lendo