Connect with us

Bíblia ZURCHER

Ezequiel 38

1 UND es erging an mich das Wort des Herrn:

2 Menschensohn, richte dein Angesicht nach dem Lande Magog wider Gog, den Fürsten von Ros, Mesech und Thubal; weissage wider ihn (a) Hes 39:1

3 und sprich: So spricht Gott der Herr: Siehe, ich will an dich, Gog, Fürst von Ros, Mesech und Thubal!

4 Ich will dich herumlenken und Haken in deine Kinnbacken legen; ich will dich und all deine Kriegsmacht ausziehen lassen, Rosse und Reiter, alle prächtig gerüstet, ein grosses Volk mit Tartschen und Schildern, mit Schwertern bewehrt allesamt,

5 Mannschaften aus Paras, Äthiopien und Put mit ihnen, alle mit Schild und mit Helm,

6 Gomer und all seine Heerscharen, die vom Hause Thogarma aus dem äussersten Norden und all ihre Heerscharen, viele Völker mit dir.

7 Mache dich bereit und rüste dich mit all deinen Scharen, die sich um dich geschart haben, und halte dich mir zur Verfügung.

8 Nach langer Zeit wirst du dann aufgeboten werden – am Ende der Jahre wirst du nach einem Lande kommen, das dem Schwerte wieder entrissen, (zu einem Volke,) das aus vielen Völkern wieder gesammelt ist auf den Bergen Israels, den lange verödeten; nun ist es aus den Völkern herausgeführt, und sie alle wohnen in Sicherheit –

9 und du wirst heranziehen wie ein Unwetter, wirst kommen wie eine Wolke, das Land zu bedecken, du und all deine Heerscharen und viele Völker mit dir.

10 So spricht Gott der Herr: Zu jener Zeit werden Gedanken in deinem Herzen aufsteigen, und du wirst auf böse Anschläge sinnen.

11 Du wirst sagen: "Ich will hinaufziehen wider ein offenes Land, will über die Friedlichen herfallen, die da in Sicherheit leben; sie wohnen ja alle ohne Mauern, haben nicht Riegel noch Tore" – (a) Sac 2:4 5

12 um zu plündern und Beute zu machen, um die Hand an wiederbewohnte Trümmer zu legen und an ein Volk, das aus den Völkern gesammelt ist, das sich Vieh und andre Habe erwirbt und auf dem Nabel der Erde wohnt.

13 Saba und Dedan und ihre Kaufleute, Tharsis und all seine Händler werden zu dir sagen: "Um Beute zu machen, kommst du? um zu plündern, hast du deine Scharen geschart? um Silber und Gold wegzutragen, um Vieh und Habe zu nehmen und grosse Beute zu machen?"

14 Darum weissage, Menschensohn, und sprich zu Gog: So spricht Gott der Herr: Nicht wahr? zu jener Zeit, wenn mein Volk Israel in Sicherheit wohnt, wirst du dich erheben,

15 wirst herkommen von deinem Orte, aus dem äussersten Norden, du und viele Völker mit dir, lauter Reiter auf Rossen, ein grosser Haufe, ein mächtiges Heer,

16 wirst heranziehen wider mein Volk Israel wie eine Wolke, das Land zu bedecken. Am Ende der Tage wird es geschehen, dass ich dich über mein Land kommen lasse, damit die Völker mich kennenlernen, wenn ich mich an dir als heilig erweise vor ihren Augen.

17 So spricht Gott der Herr: Du bist der, von dem ich in früheren Tagen geredet habe durch meine Knechte, die Propheten Israels, die in jenen Tagen immer wieder weissagten, dass ich dich wider sie heranführen werde. (a) Jer 1:14; 4:6

18 An jenem Tage aber, an dem Tage, da Gog über das Land Israels kommt, spricht Gott der Herr, da wird mein Grimm auflodern,

19 und in meinem Eifern, im Feuer meines Zornes sage ich es: Wahrlich, an jenem Tage wird im Lande Israels ein grosses Erdbeben sein.

20 Da werden vor mir erbeben die Fische im Meer und die Vögel des Himmels, die Tiere des Feldes und alles, was auf dem Erdboden kriecht, auch alle Menschen, die auf der Erde sind; die Berge werden zusammenbrechen, die Felswände werden einstürzen und jede Mauer zu Boden sinken.

21 Ich werde wider ihn jegliches Schrecknis aufrufen, spricht Gott der Herr; eines jeden Schwert wird wider den andern sein.

22 Ich werde mit ihm ins Gericht gehen mit Pest und mit Blutbad; flutenden Regen und Hagelsteine, Feuer und Schwefel werde ich regnen lassen auf ihn und all seine Heerscharen und auf die vielen Völker, die bei ihm sind.

23 Gross und heilig werde ich mich erweisen, werde mich kundtun vor den Augen vieler Völker, damit sie erkennen, dass ich der Herr bin.

Continuar Lendo