Connect with us

Bíblia ZURCHER

Lucas 17

1 ER sprach aber zu seinen Jüngern: Es ist unmöglich, dass die Verführungen ausbleiben; doch wehe dem, durch den sie kommen! (a) Mt 26:24

2 Für ihn wäre es besser, wenn ihm ein Mühlstein um den Hals gelegt und er ins Meer versenkt wäre, als dass er einen dieser Kleinen verführte.

3 Habet acht auf euch! Wenn dein Bruder sündigt, so weise ihn zurecht, und wenn es ihn reut, so vergib ihm!

4 Und wenn er siebenmal des Tages wider dich sündigt und siebenmal sich wieder zu dir wendet und sagt: Es reut mich, so sollst du ihm vergeben.

5 UND die Apostel sagten zum Herrn: Mehre uns den Glauben! (a) Mr 9:24

6 Der Herr aber sprach: Wenn ihr Glauben hättet (auch nur so gross) wie ein Senfkorn, so würdet ihr zu diesem Maulbeerfeigenbaum sagen: Entwurzle dich und pflanze dich ins Meer, und er würde euch gehorchen. (a) Mt 17:20; 21:21; Mr 11:22 23

7 Wer aber von euch, der einen Knecht beim Pflügen oder auf der Weide hat, wird zu ihm, wenn er vom Felde heimkommt, sagen: Komm sogleich her und setz dich zu Tische? (a) Lu 12:37

8 Wird er nicht vielmehr zu ihm sagen: Bereite mir etwas zu essen, umgürte dich und bediene mich, bis ich gegessen und getrunken habe, und nachher magst du essen und trinken?

9 Weiss er etwa dem Knechte Dank dafür, dass er getan hat, was ihm befohlen war?

10 So sollt auch ihr, wenn ihr alles getan habt, was euch befohlen war, sagen: Wir sind unnütze Knechte; wir haben (nur) getan, was wir zu tun schuldig waren.

11 UND es geschah auf der Wanderung nach Jerusalem, als er (längs der Grenze) zwischen Samarien und Galiläa hinzog, (a) Lu 9:51; 13:22

12 da kamen ihm beim Betreten eines Dorfes zehn aussätzige Männer entgegen, die in der Ferne stehenblieben. (a) 3Mo 13:45 46

13 Und sie erhoben ihre Stimme und riefen: Jesus, Meister, erbarme dich unser!

14 Und als er sie sah, sagte er zu ihnen: Gehet und zeiget euch den Priestern! Und es begab sich, während sie hingingen, wurden sie rein. (a) Lu 5:14; 3Mo 13:49; 14:2 3

15 Einer aber von ihnen, der sah, dass er geheilt worden war, kehrte zurück, indem er mit lauter Stimme Gott pries,

16 warf sich aufs Angesicht zu seinen Füssen und dankte ihm; und das war ein Samariter.

17 Da antwortete Jesus und sprach: Sind nicht die Zehn rein geworden? Wo sind aber die Neun?

18 Haben sich keine gefunden, die zurückgekehrt wären, um Gott die Ehre zu geben, als nur dieser Fremde?

19 Und er sprach zu ihm: Steh auf und geh hin! dein Glaube hat dich gerettet. (a) Lu 7:50; 8:48

20 ALS er aber von den Pharisäern gefragt wurde, wann das Reich Gottes komme, antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es beobachten könnte. (a) Joh 3:3; 18:36

21 Man wird auch nicht sagen: Siehe, hier! oder: dort! Denn siehe, das Reich Gottes ist in eurer Mitte. (a) Lu 19:11; Apg 1:6; Rö 14:17; 1Kor 4:20

22 ER sprach aber zu den Jüngern: Es werden Tage kommen, wo ihr begehren werdet, auch nur einen von den Tagen des Sohnes des Menschen zu sehen, und ihr werdet ihn nicht sehen.

23 Und man wird zu euch sagen: Siehe, dort! siehe, hier! Gehet nicht hin und laufet nicht nach! (a) Lu 21:8; Mt 24:23 26

24 Denn wie der Blitz aufblitzt und von einer Gegend unter dem Himmel zur andern unter dem Himmel leuchtet, so wird der Sohn des Menschen an seinem Tage sein. (a) Mt 24:27

25 Zuvor aber muss er vieles leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht. (a) Lu 9:22

26 Und wie es in den Tagen Noahs zuging, so wird es auch in den Tagen des Sohnes des Menschen sein:

27 Sie assen, sie tranken, sie heirateten, sie wurden verheiratet, bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und alle vertilgte. (a) 1Mo 7:7-23

28 Ebenso wie es in den Tagen Lots zuging: Sie assen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten; (a) 1Mo 18:20

29 an dem Tage aber, da Lot aus Sodom hinausging, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und vertilgte alle. (a) 1Mo 19:24 25

30 Auf gleiche Weise wird es an dem Tage sein, da der Sohn des Menschen sich offenbart.

31 Wer an jenem Tage auf dem Dach sein wird und seinen Hausrat im Hause hat, soll nicht hinabsteigen, um ihn zu holen; und wer auf dem Felde sein wird, soll gleichfalls nicht zurückkehren. (a) Lu 21:21; Mt 24:17 18

32 Denket an Lots Frau! (a) 1Mo 19:26

33 Wer sein Leben zu erhalten sucht, der wird es verlieren, und wer es verliert, der wird es (neu) gewinnen. (1) vgl. Anm. zu Mt 16:25 26. (a) Lu 9:24

34 Ich sage euch: In dieser Nacht werden zwei auf einem Bette sein; der eine wird angenommen und der andre zurückgelassen werden.

35 Zwei werden am gleichen Orte mahlen; die eine wird angenommen, die andre aber zurückgelassen werden.

36 [Zwei werden auf dem Felde sein; der eine wird angenommen und der andre zurückgelassen werden.] (1) ein. Textzeugen fügen diesen Vers hinzu – vgl. Mt 24:40

37 Und sie antworteten und sagten zu ihm: Wo, Herr? Er aber sprach zu ihnen: Wo die Leichen sind, da sammeln sich auch die Adler. (a) Hio 39:30; Mt 24:28

Continuar Lendo